AI-Konzept vom Egoshooter Left 4 Dead

left4dead

Eine gute Künstliche Intelligenz zu programmieren ist wohl der anspruchsvollste Teil bei der Spieleentwicklung.

Im folgenden findet ihr ein wirklich interessantes PDF-Dokument in dem vorgestellt wird, wie die Entwickler vom Egoshooter “Left 4 Dead” bei der Entwicklung der KI (AI) vorgegangen sind.

AI Entwicklung

Gerade bei Egoshootern lebt das Spiel von der AI. Wenn diese ausgereift sind, dann macht das Spiel auch gleich doppelt soviel Spaß.

Was man bei der Entwicklung einer Künstliche Intelligenz zu beachten hat, kann man gut bei der folgenden Präsentation sehen.
In dieser stellen die Entwickler vor, welche Dinge alles bei der Entwicklung zu beachten sind und wie eine gute AI in bestimmten Situationen reagieren sollte.

Eines darf man natürlich nicht vergessen: Wenn man so eine KI entwickelt, wie sie hier vorgestellt wird, dann braucht man dafür natürlich ein bisschen mehr Zeit als nur ein paar Tage Entwicklung. Aber unabhängig davon ist das PDF wirlich toll zum Lernen.

Hauptziele der KI

Zunächst wurden von den Entwicklern vier Hauptziele definiert, die bei der gesamten KI-Entwicklung beachtet werden soll:

  1. Robustes Verhalten
  2. menschliche Verhaltenweisen (Fairness, Team, Übelebensinstinkt,…)
  3. Föderung der Wiederspielbarkeit
  4. Unterstützung der Spieledramatik

Und diese vier Grundsätze wurden dann auf die eigentlichen Funktionen hintergebrochen. Auf alle Fälle ist das PDF lesenswert und ein schönes Anschauungsobjekt, an dem man viel lernen kann, wie man eine Künstliche Intelligenz für Action Games entwickeln sollte bzw. was man bei der Entwicklung beachten sollte. Denn gezeigt wird natürlich nicht, wie sie es im Endeffekt umgestetzt haben. Aber das ist ja klar, oder Icon Wink in AI-Konzept vom Egoshooter Left 4 Dead

Hier könnt ihr euch das Dokument von der Website von Valvesoftware herunterladen: The AI Systems of Left 4 Dead.

 

Artikel gefallen?

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann kannst Du mich ganz einfach unterstützen:

  • Teile diesen Artikel über Deine Social Network Kanäle mit Deinen Freunden (der ersten Klick auf einen der unteren Knöpfe aktiviert die Funktion, erst der zweite Klick teilt den Artikel).
  • Erledige Deinen nächsten Amazon-Einkauf (zum Beispiel mein neues Buch "Spiele entwickeln mit Unity" ;-) ) über den folgenden Link: Amazon in AI-Konzept vom Egoshooter Left 4 Dead. Der Link führt direkt zu Amazon und besitzt lediglich einen Kenner, der Amazon mitteilt, dass Du über diese Seite gekommen bist.

Vielen Dank für Deine Unterstützung - egal auf welche Weise :)

Both comments and pings are currently closed.

6 Antworten zu “AI-Konzept vom Egoshooter Left 4 Dead”

  1. Michael sagt:

    wie kann ich es machen , dass ich eine garage szene hab in der ein auto ist dass ich dann mit felgen, motorhaube usw. auftunen kann. Um die teile auszuwählen würde ich gui buttons verwenden. Wie mach ich das?

  2. Carsten sagt:

    Je nach Buttonstellungen (Auswahl) müssen nur unterschiedliche Materialien und Modelle angezeigt werden.

    Beispiel Felgen: Du hast für jede Felge ein Reifenmodell. Und wenn Du jetzt button 1 drückst, dann werden eben statt des Standardfelgen eben die Felgen 1 angezeigt.

    Wenn du einen Autolack auswählst, brauchst Du deinem Automodell einfach nur ein anderes Material zuweisen. Hierfür schau Dir mal dieses Tutorial an: http://www.der-softwareentwickler-blog.de/2010/07/26/unity-3d-tutorial-21-materialien-zur-laufzeit-aendern/

    Gruß
    Carsten