Einführung in Mecanim, dem Animationstool aus Unity 4

mecanim

Unity 4 steht in den Startlöchern mit ihr auch etliche neue Features. Hierzu gehört auch das Animationstool Mecanim von den Entwicklern Sonny Myette, Pierre-Paul Giroux und Robert Lanciault.

In einem Video zeigt Will Goldstone nun was das Tool kann und wie man ihm umgeht.

Mecanim

Mecanim ist eine Middleware, die einem dabei behilflich ist Charaktere mit Animationen auszustatten.

Zu den Hauptfeatures des Tools zählen:

  • Steuerung der Animationen mit Hilfe von State Machines (Zustandsmaschinen) und Blend-Trees
  • Animationsquellen können vorgefertigte Templates, Animationen aus dem Asset Store oder importierte Motion Capture Daten sein
  • Wiederverwendung der Animation-Rigs für mehrere Figuren
  • Das Automatic Control Rigging steuert unterstützt die einfache Steuerung einzelner Knochen vom Rig.
  • Kontextbezogenes IK Rigging (Inverse Kinematik) erlaubt Charaktere auf die Umwelt reagieren zu lassen

Nun kommen wir aber zu dem besagten Video von Will Goldstone. Er demonstriert diese Features anschaulich und auch verständlich:

 

Weitere Infos zu Robert Lanciault und seinen Kollegen wie natürlich auch zu Mecanim erhaltet auf dem Unity-Blog.

 

Artikel gefallen?

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann kannst Du mich ganz einfach unterstützen:

  • Teile diesen Artikel über Deine Social Network Kanäle mit Deinen Freunden (der ersten Klick auf einen der unteren Knöpfe aktiviert die Funktion, erst der zweite Klick teilt den Artikel).
  • Erledige Deinen nächsten Amazon-Einkauf (zum Beispiel mein neues Buch "Spiele entwickeln mit Unity" ;-) ) über den folgenden Link: Amazon in Einführung in Mecanim, dem Animationstool aus Unity 4. Der Link führt direkt zu Amazon und besitzt lediglich einen Kenner, der Amazon mitteilt, dass Du über diese Seite gekommen bist.

Vielen Dank für Deine Unterstützung - egal auf welche Weise :)

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.