How-To: Webservice in Unity3D

programmieren-blog300

Ein großes Thema in der Softwareentwicklung sind momentan Webservices.

Wie man aus Unity heraus auf einen Webservice zugreifen kann, um so beispielsweise Objekte zur Laufzeit nachzuladen, zeigt nun ein feiner Artikel von Kean Walmsley.

Schnittstelle Webservice

Kean Walmsley ist ein englischer Entwickler, der sich auf APIs spezialisiert hat und schon seit mehreren Jahren bei Autodesk arbeitet. Auf seinem Blog “through the interface” (geiler Name Icon Wink in How-To: Webservice in Unity3D ) hat er nun einen Artikel veröffentlicht, in dem er demonstriert, wie man aus Unity heraus mit C# auf einen Werbservice zugreift.

Ein toller Artikel mit einem selten behandelten Thema ist ihm da gelungen. Sein Webservice, auf den er aus Unity zugreift, basiert auf ASP.NET, den er dann auf der Microsoft Cloud-Plattform Azure gehostet hat. In seinem Beispiel macht er dies, um Objekte für seine Szene nachzuladen.

Leider ist es keine “von Anfang bis Ende” Anleitung, sodass man sich trotz des Artikels immer noch was selber anlesen muss. Aber als Anregung ist dieser Blog-Post auf jeden Fall sehr gut geeignet.

Hier geht es zu seinem Artikel Calling a web-service from a Unity3D scene.

Artikel gefallen?

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann kannst Du mich ganz einfach unterstützen:

  • Teile diesen Artikel über Deine Social Network Kanäle mit Deinen Freunden (der ersten Klick auf einen der unteren Knöpfe aktiviert die Funktion, erst der zweite Klick teilt den Artikel).
  • Erledige Deinen nächsten Amazon-Einkauf (zum Beispiel mein neues Buch "Spiele entwickeln mit Unity" ;-) ) über den folgenden Link: Amazon in How-To: Webservice in Unity3D. Der Link führt direkt zu Amazon und besitzt lediglich einen Kenner, der Amazon mitteilt, dass Du über diese Seite gekommen bist.

Vielen Dank für Deine Unterstützung - egal auf welche Weise :)

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.